Hausnotruf

Vereinbaren Sie einen Termin

Sie wünschen sich mehr Sicherheit und leben zu Hause?

Der Hausnotruf

Der Hausnotruf ist eine zusätzliche Sicherheit im Notfall unabhängig davon, wo Sie sich in Ihrer Wohnung befinden, per Knopfdruck können Sie einen Notruf auslösen und werden direkt mit der Hausnotrufzentrale Ihres Anbieters verbunden. Der Hausnotruf ist ein anerkanntes Hilfsmittel. Unter folgenden Voraussetzungen übernimmt die Pflegekasse einige Kosten, beispielsweise einmalig die Anschlussgebühren und die monatliche Mietpauschale bis zu 18 Euro monatlich.

Sie haben einen Pflegegrad und sind in der Lage den Hausnotruf selbständig auszulösen

Sie leben alleine zu Hause, oder Sie leben mit einer Person zusammen, die in
Notsituationen nicht in der Lage ist, Hilfe für Sie zu rufen.

Was ist ein Hausnotruf und wie funktioniert ein Hausnotruf?

Zum einen besteht ein Hausnotruf  aus der sogenannten Basisstation, die direkt an Ihr Telefon angeschlossen wird, und zum anderen aus dem Notrufsender, den Sie am Handgelenk oder wie eine Kette um den Hals tragen können.

Hausnotruf
Hausnotruf

Wie läuft die Bedienung in einer Notfallsituation ab?

1. Durch einen Knopfdruck auf den Notrufsender wird ein Verbindung zur Notfallzentrale hergestellt
2. Sie können jetzt mit einem Mitarbeiter der Zentrale sprechen und diesem Ihre Notfallsituation erklären
3. Alle erforderlichen Maßnahmen werden umgehend durch den Mitarbeiter in die Wege geleitet um Ihnen schnellstmöglich zu helfen

Mit einem Hausnotrufsystem können Sie sich an 365 Tagen im Jahr rundum die Uhr absichern, denn es bietet Ihnen zuverlässige und schnelle Hilfe.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Die Voraussetzung für ein Hausnotrufsystem ist ein Telefonanschluss.
Je nachdem, welche Angaben Sie bei Ihrem Hausnotrufanbieter hinterlegt haben, sorgen entweder Ihre Angehörigen oder Freunde für Hilfeleistungen, oder die Rufbereitschaft des Hausnotrufanbieters übernimmt die Notfallsituation.
Aufgrund der Freisprechanlage an der Basisstation können Sie einfach in den Raum sprechen um mit :

- eine Person Ihrer Wahl (z. B. Angehörige),

- Ihre Hausärztin/Ihr Hausarzt,

- ein Pflegedienst,

- der Rettungsdienst, zu sprechen.

Die Hausnotrufzentrale bleibt so lange mit Ihnen in Kontakt, bis Hilfe eintrifft.
Bei der Installation des Geräts geben Sie die zu kontaktierenden Personen mit Telefonnummern an.
Bei vielen Anbietern können Sie auch einen Zweitschlüssel zu Ihrer Wohnung hinterlegen, damit vor Ort schnell Hilfe geleistet werden kann. Sollten Sie nicht mehr in der Lage sein zu sprechen, kann die Zentrale beiAuslösung des Notrufs trotzdem feststellen, woher der Notruf kommt und sofort Hilfsmaßnahmen in die Wege leiten.

Hausnotruf
Hausnotruf

Was kostet der Hausnotruf?

Die monatlichen Kosten variieren zwischen den einzelnen Anbietern und können zwischen 18 und 25 Euro liegen.
Die einmaligen Anschlusskosten liegen je nach Hausnotrufsystem zwischen 10 und 80 Euro.

Wo bekomme ich einen Hausnotruf?

Hausnotrufe werden von Wohlfahrtsverbänden (wie z. B. AWO, Caritas, Johanniter) und anderen Anbietern bereitgestellt. Weitere Informationen und Beratungen zu den Möglichkeiten des Hausnotrufs, den Kosten und der (Teil-)Kostenübernahme durch die Pflegekasse, erhalten Sie ebenfalls dort.

Rufen Sie uns an!

Pflegebedarfsbogen

Kontakt

Corona Informationen