Treppenlift

Vereinbaren Sie einen Termin

Barrierefreie Badsanierung

Die eigenen Ansprüche an ein Badezimmer können sich sehr schnell ändern.
Sollte Ihr Badezimmer nicht mehr altersgerecht sein,
stellt sich die Frage, was ist zu tun und wie kann das Badezimmer
an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.
Mit zunehmendem Alter oder durch körperliche Einschränkungen
verändern sich die Anforderungen an das Wohnen.
Schmale Türen, Treppenstufen oder ein hoher Einstieg in die Badewanne
werden plötzlich zu Barrieren, die Sie entweder bei der Pflege behindern oder
für den Pflegebedürftigen zur Stolperfalle werden.
Irgendwann kommt dann die Zeit wo ein Umbau des Bads unumgänglich wird.
Doch auch hierbei sollte man einiges beachten.
Es gibt viele Anbieter die einen Umbau aus einer Hand anbieten,
welche sich als geeignete Ansprechpartner anbieten
um das eigene Bad planen zu können.
Sie werden überrascht sein, welche Möglichkeiten sich bieten
und welche Ratschläge Ihnen Fachpersonal
bieten können um auch ihr Bad altersgerecht umzubauen.

Barrierefreie Badsanierung
Barrierefreie Badsanierung

1. Checkliste zur Badsanierung

Welche Änderungen müssen vorgenommen werden
um Ihren  Bedürfnissen gerecht zu werden?
Vielleicht reicht schon eine Teilsanierung aus
um Ihre Bedürfnisse zu erfüllen?
Warum ist das eigene Bad nicht mehr zweckmäßig?
Welches Budget habe ich?
Woher bekomme ich Fördergelder und Zuschüsse?
Welche Materialauswahl kommt in Frage?
Brauche ich eine Genehmigung?
Welche Anbieter kommen in Frage?

Was kostet eine Badrenovierung?

Was kostet der Umbau in ein barrierefreies Bad? Welche Kosten auf Sie zukommen ist an dieser Stelle pauschal nicht zu beantworten.
Aufgrund der hohen Anzahl von Anbietern lohnt sich ein Vergleich vor Ort.
Wie überall im Leben gibt es günstige und teure Alternativen. Natürlich hängt das vom Umfang der Renovierungsarbeiten, der Größe des Badezimmers und vor allem der gewählten Materialien ab.

Welche Art der Sanierung wird benötigt?
Es gibt verschieden Möglichkeiten Ihr Bad zu sanieren, zum einen können Sie ihr Bad altersgerecht umbauen oder ergänzen und zum anderen besteht die Möglichkeit für ein barrierefreies Bad.
Welche Möglichkeit für Sie Sinn ergibt sollte mit einem Fachmann vor Ort besprochen werden.

Altersgerechte Badsanierung
Bei einem altersgerechten Badumbau steht der Komfort und die Erleichterung beim Duschen, Baden und Waschen im Vordergrund.
Dazu gehört zum Beispiel bei einer Badewanne der nachträgliche Einbau einer Badewannentüre, die den Einstieg erleichtern soll.
Handgriffe bzw. Haltegriffe geben eine zusätzliche Sicherheit im Badbereich. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit die Dusche/Wanne mit Antirutschmatten auszulegen.
Hohe Einstiege bei Duschen können durch ebenerdige Duschtassen ersetzt werden oder durch eine bodengleiche mit Antirutschfliesen begehbare Dusche erneuert werden.

Barrierefreie Badsanierung
Barrierefreie Badsanierung

Barrierefreie  Badsanierung
Beim barrierefreien Badumbau bestehen viele Möglichkeiten Ihren Bedürfnissen gerecht zu werden.
Sie können die Türen verbreitern  um so das Bad bequemer mit einem Rollstuhl befahren zu können.
Außerdem ermöglichen ebenerdige Duschen mehr Platz zum Wenden eines Rollstuhls, was die Pflege erheblich erleichtern kann.
WC´s mit erhöhtem Sitz, ergonomische Armaturen, verstellbare Waschtische oder kippbare Spiegel sind nur einige Möglichkeiten bei der Sanierung.
Wir empfehlen Ihnen sich ausführlich über alle Möglichkeiten in Ihrem Fachgeschäft vor Ort beraten zu lassen. Außerdem helfen Ihnen auch Pflegestützpunkte beim barrierefreien Umbauen

Welche Genehmigungen werden benötigt?
Werden bauliche Veränderungen durchgeführt, kann ein Architekt beurteilen, ob diese Bauveränderungen der örtlichen Baubehörde gemeldet oder von dort genehmigt werden müssen.
Wohnen Sie zur Miete, sollten Sie Ihr Vorhaben mit dem Vermieter absprechen und klären mit welcher Summe Sie sich an der Sanierung beteiligen müssen.

Zuschüsse und Förderungen

Da der Umbau Ihres Bades  sehr teuer werden kann, sollten Sie sich im Vorfeld über mögliche Zuschüsse und Förderungen erkundigen.
Für Ihre Badrenovierung gibt es  über die Pflegekasse als wohnumfeldverbessernde Maßnahmen einen Zuschuss von bis zu 4.000 Euro. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass eine Pflegestufe erteilt wurde.

Die Vorteile eines barrierefreien Badezimmers im Überblick:
Erhöhte Sicherheit im Badezimmer
Wertsteigerung Ihrer Immobilie durch Umbaumaßnahmen
Vereinfachung der  Pflege durch Angehörige oder Betreuungskräfte
Förderung der Selbstständigkeit im Alter und bei Beeinträchtigungen
höhere Lebensqualität
durch Zuschüsse und Förderung geringere finanzielle Belastung

Barrierefreie Badsanierung

Rufen Sie uns an!

Pflegebedarfsbogen

Kontakt

Corona Informationen